Negationen: Sonderfälle

Negationen
Art und Verwendung
Negationen
Zusammensetzungen
Negationen
Häufung
Negationen
Sonderfälle

Nach Verben mit negativem Sinn

ἀντιλέγω
widersprechen
ἐναντιόομαι, ἀντέχω
sich widersetzen
ἀπαγορεύω
verbieten
κωλύω, ἐμποδών εἰμι
abhalten, hindern
φυλάττομαι, εὐλαβέομαι
sich hüten
ἀπέχομαι, φεύγω
unterlassen, vermeiden
ἀμφισβητέω, ἀπιστέω
zweifeln
ἀρνέομαι
leugnen, sich weigern
u. ä.

1. Bei einem folgenden Infinitiv

Folgt ein abhängiger Infinitiv, setzt der Grieche die Negation μή, die im Deutschen unübersetzt bleibt:

Τί ἀμφισβητεῖτε μὴ ἀληθῆ λέγειν ἐμέ;
Weshalb zweifelt ihr, dass ich die Wahrheit sage?

Sind diese Verben selbst verneint, steht im Griechischen beim Infinitiv ein (τὸ) μὴ οὐ:

Οὐδὲν ἐμποδὼν ἂν εἴη μὴ οὐκ ἀνδρείως μαχέσασθαι.
Es gab wohl kein Hindernis, sich nicht tapfer in den Kampf zu werfen.
Οὐκ ἀπεσχόμην τὸ μὴ οὐ επὶ τοῦτο ἐλθεῖν.
Ich konnte mich nicht enthalten, auf dieses Thema überzugehen.


2. Bei einem folgenden abhängigen Aussagesatz (ὅτι, ὡς)

Folgt ein abhängiger Aussagesatz, setzt der Grieche die Negation οὐ, die im Deutschen überflüssig ist und daher unübersetzt bleibt:

Ἀμφισβητεῖ, ὡς οὐκ ἀληθῆ λέγομεν.
Er bezweifelt, dass wir die Wahrheit sagen.
Πολλοὶ ἀντέλεγον, ὡς οὐκ ἄξιον εἴη ἀπιέναι.
Viele widersprachen, dass es angemessen sei wegzugehen.