Das Augment

Das Augment (von lat. augere = vermehren) dient zur Bezeichnung der Vergangenheit und wird vor den Stamm gesetzt. Es tritt in zwei Formen auf:

  1. Syllabisches Augment (Vermehrung um eine Silbe: syllaba = Silbe)
  2. Es tritt bei Verben auf, die mit einem Konsonanten beginnen (konsonantischer Anlaut).
    Dabei wird ein ἐ- vor den Tempusstamm eingefügt:


  3. Temporales Augment (Vermehrung der „Zeitdauer“ des Vokals: tempus = Zeitdauer)
  4. Wenn ein Verbum mit einem Vokal beginnt (vokalischer Anlaut), zeigt sich das Augment
    dadurch, dass der Anlaut gedehnt wird, z. B. bei ἐθέλω:


    Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wie der vokalische Anlaut gedehnt wird:

    Vokaländerung Präsens   Imperfekt

Ausnahmen beim temporalen Augment

Folgende Verben (u. a.) bilden das Augment abweichend von den obigen Regeln auf ει:

ἔχω
ἕλκω
ἔθίζω
ἕπομαι
ἐάω
ich habe
ich ziehe
ich gewöhne
ich folge
ich lasse
<
<
<
<
<
εἶχον
εἷλκον
εἴθιζον
εἱπόμην
εἴων